180328_hochkrimml_01

Alpines Saison Finale in Hochkrimml mit Christina Hess und Willi Wurm

Für zwei Rennläufer unseres Vereins ging es am 24. und 25.3.18 zu den Rennen der Alpinen Rennwoche, im Österreichischen Hochkrimml. Es handelt sich hierbei um ein Alpines Großevent das so im Deutschen Skirennsport einmalig ist. So finden dort jeden Tag mindestens drei Rennen parallel statt, für Kinder-, Schüler-, Jugend- und Erwachsenenrennläufer, mit Skirennläufern aus der ganzen Bundesrepublik.

180328_hochkrimml_02

Die beiden Straubinger Rennläufer und ihr Trainer Jonas Schedlbauer, wurden mit Traumwetter und perfekten Bedingungen für die weite Anreise belohnt. Somit gingen sie hoch motiviert und nach jeweiliger Laufbesichtigung mit ihrem Trainer, voller Vorfreude in die Rennen.

Im Schülerriesenslalom am Samstag war Christina Hess am Start. Für die junge Rennläuferin war es die Premiere mit einem Rennen im Alpenraum, bisher kannte sie nur Rennen im heimischen Bayerwald. Im ersten Lauf kam sie leider nicht wie gewünscht ins Rennen und machte einige unnötige Fehler, im zweiten Lauf lief es dann etwas besser, leider fuhr sie aber dennoch zu vorsichtig besonders den Schlüsselstellen, zwei Geländekuppen, und verlor dadurch viel Schwung und Zeit. Damit stand für sie Platz 48 fest, es wurden 59 Mädchen in diesem Rennen gewertet.

180328_hochkrimml_03

Beim Jugend und Erwachsenenrennen war dann Willi Wurm am Start, für ihn waren am Samstag und Sonntag insgesamt vier Rennen angesagt, die vier Riesenslaloms mit einer Streckenlänge von 1220 m forderten besonders auf Angriff zufahren und so musste jeweils der Ski jeweils voll auf Zug gehalten werden, um auf der nicht so steilen Piste nicht unnötig Zeit zu verlieren. Am Samstag im Eröffnungsrennen I, das auch als Deutschlandpokal gewertet wurde, kam er auf Platz 49, beim Eröffnungsrennen II am Samstag Nachmittag gelang ihm eine Steigerung und Platz 38. Am Sonntag bei der offenen Rheinland-Pfalz Meisterschaft ging es auf Platz 42 und beim Sportwochen Riesenslalom am Sonntag Nachmittag auf Platz 43. Meistens kamen um die 80 Herren in die Wertung, somit waren es für den jungen Straubinger solide Mittelfeldplätze, mit viel Potential nach vorne.